Gesellschaft / Kursdetails

Z10802 Berühmte Denkerinnen: Emilie du Châtelet und die Deutsche Aufklärung

Beginn Sa., 31.10.2020, 15:00 - 17:15 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Roland Daube

2006 gründete die Philosophin Ruth Hagengruber (Uni Paderborn) den Lehr- und Forschungsbereich "History of Women Philosophers and Scientists", und hat sich in diversen Veröffentlichungen auch mit der im 18. Jahrhundert berühmten Philosophin und Physikerin beschäftigt u.a. in dem Sammelband: "Emilie du Châtelet und die Deutsche Aufklärung" (erschienen 2019). Ihr darin enthaltener Aufsatz beschäftigt sich mit der sogenannten "Eberhard-Kant-Kontroverse" und der Rolle, die Emilie du Châtelet darin zukommt. So stellt Hagengruber die Kernfrage: "Kann Eberhard mit du Châtelet beweisen, dass Kant nur ein weiterer 'Wolffianer' ist, oder müssen wir zur Einsicht gelangen, dass du Châtelet den rationalistischen Deduktionismus ebenso sehr überschreitet, wie dies Kant für sich einfordert? Diese Fragen eröffnen ein großes neues Forschungsfeld zur deutschen Aufklärung."
Frau Prof. Hagengruber wird hierzu am 17.11.2020 in der Hermann Ehlers Akademie in Kiel einen Vortrag halten, so dass dieses Philosophische Samstagscafé auch als Einführung zum besseren Verständnis dieser zwar speziell anmutenden, aber geistesgeschichtlich hochinteressanten Thematik dienen kann.




Kursort

VHS, Raum 3

Plöner Str. 19
23701 Eutin

Termine

Datum
31.10.2020
Uhrzeit
15:00 - 17:15 Uhr
Ort
Plöner Str. 19, VHS-Haus, Raum 3