Gesellschaft / Kursdetails

Z10804 Denken und Dichtung: Hermann Hesses "Glasperlenspiel" in philosophischer Perspektive

Beginn Sa., 16.01.2021, 15:00 - 17:15 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Roland Daube

Das Grundthema von Neuzeit und Moderne - die Befreiung des Geistes vom autoritären Denken und die Suche nach Legitimierung dieser Freiheit - wird im "Glasperlenspiel" dem "Musikerziehungsroman", für den Hesse 1946 den Literaturnobelpreis erhielt, in vielfältigster Weise reflektiert. Als Ergebnis der abendländischen Kultur entwickelt sich das "Glasperlenspiel" als die große, ergebnishafte Synthese aller kulturellen Bemühungen bzw. geistigen Inhalte; aber ob das ein gelungenes, humanes, gutes Ergebnis ist oder ein optimiertes der großen Allgemeingültigkeit kalter Idealität ist fraglich. Viele kritische Stimmen weisen heute hin auf die Gefahr einer durch die neuen technischen Möglichkeiten immer optimierter funktionierenden Gesellschaft, bei der aber das Individuum in seiner nicht funktionalisierbaren Besonderheit immer mehr auf der Strecke bleibt.



Warenkorb
Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

Kursort

VHS, Raum 2

Plöner Str. 19
23701 Eutin

Termine

Datum
16.01.2021
Uhrzeit
15:00 - 17:15 Uhr
Ort
Plöner Str. 19, VHS-Haus, Raum 2